Kontaktdaten

OPTI OFFICE
Rohit Mathur & Martin Blume

Mittelweg 149
20148 Hamburg

Tel.: 0179 - 783 44 51
Email: mail@optioffice.de
www.optioffice.de

Wer ist mein Kunde? – Zielgruppenanalyse

Für einen langfristigen Erfolg ist es sehr wichtig, dass du weißt wer deine Zielgruppe ist. Das hilft dir deine jetzigen und zukünftigen Kunden zu verstehen. Je besser du die Bedürfnisse deiner Kunden kennst, desto schneller und professioneller kannst du reagieren. Auch deine Online- und Offlinepräsentation kannst du besser nach deiner Zielgruppe ausrichten.

Es gibt natürlich auch Selbständige, die interessieren sich nicht für die Bedürfnisse ihrer Kunden. Das geht meist nur eine Zeitlang gut. Spätestens wenn Kunden plötzlich den Anbieter wechseln oder sich nicht mehr für deine Dienstleistung interessieren, kommt das große Rätselraten. Damit dir das erspart bleibt, habe ich dir einige Fragen zusammengestellt, die du unbedingt beantworten solltest. Schnapp dir ein leeres Blatt und schreibe dir die Fragen auf. Versuche diese kleine Zielgruppenanalyse so gut wie möglich durchzuarbeiten.

 

Wer gehört zu meiner Zielgruppe?

Hier musst du dir die Frage stellen: Welche Zielgruppe will ich ansprechen? Versuche die Beschreibung möglichst präzise zu formulieren. Vermeide es, dass du deine Formulierungen zu allgemein hältst. Ich möchte für diesen Blogartikel zum Beispiel folgende Zielgruppe erreichen:

  • Personaltrainer, Klein- und mittelständische Unternehmer, die durch gezielte Marketingmaßnahmen mehr Kunden bekommen möchten.
  • Menschen, die mit Hilfe des Internets ein Zusatzeinkommen erwirtschaften möchten

 

Welche Probleme, Bedürfnisse und Wünsche hat meine Zielgruppe?

Deine Zielgruppe muss einen Grund haben, weshalb sie zu dir kommen. Finde die Probleme und Motive heraus, die deine Kunden haben. Mach dir selber bewusst, warum ein Kunde dein Produkt oder deine Dienstleistung benötigt. Erst wenn du die Bedürfnisse deiner Kunden kennst, kannst du eine Lösung anbieten. Sollte dir keine Lösung einfallen, so hast du das Problem und die Bedürfnisse nicht präzise genug formuliert. Oder es übersteigt deinen Kompetenzbereich. Hier wieder ein Beispiel für diesen Blogartikel.

  • Problem könnte sein: keine Kunden, zuwenig Marketingkenntnisse, geringer Bekanntheitsgrad, unbekannte Homepage…
  • Bedürfnisse könnten sein: Homepage bekannter machen, Erfolgreich werden, Bekanntheitsgrad steigern, finanzielle Freiheit…

 

Wie kannst du deiner Zielgruppe helfen?

Du solltest dir genau überlegen, was es dem Kunden bringt, wenn er dein Produkt oder Dienstleistung in Anspruch nimmt. Welche Vorteile hat der Kunde? Warum ausgerechnet dein Produkt? Hier wieder ein Beispiel für diesen Artikel. Was bringt es dir diesen Blog zu lesen.

  • Ich biete dir Informationen zu Marketingmassnahmen, die deinen Bekanntheitsgrad erheblich steigern
  • Ich zeige dir wie du eine Website ohne Programmierkenntnissen aufbaust
  • Eine Website die nicht nur gut aussieht, sondern auch wirklich verkauft
  • Wie du im Internet gefunden wirst und laufend neue Kunden bekommst
  • Wie du mit nützlichen Tools ein effektives Marketing machst und dabei erheblich Zeit sparst

 

Wo findest du deine Zielgruppe und wie kannst du sie vergrößern?

Nun stellt sich natürlich die Frage wo du deine zukünftigen Kunden findest. Reicht für dich lokales Marketing oder wie groß soll dein Einzugsgebiet sein? Möchtest du über das Internet gefunden werden oder ist die Zusammenarbeit mit Kooperationspartner für dich geeigneter.

  • Unser Onlinebusiness bezieht sich hauptsächlich auf den deutschsprachigen Raum. Wir entwickeln Onlineprodukte und vertreibe diese über das Internet.
  • Mein Offlinebusiness als Personaltrainer und Osteopath bezieht sich auf den Großraum Hamburg. Die Website meines Gesundheitzentrums ist auf ganz bestimmte Keywords optimiert, die sehr häufig in den Suchmaschinen gesucht werden.

 

Ich hoffe, ich konnte dir einige Anregungen geben und diese kleine Analyse hilft dir weiter. Die gestellten Fragen sind zum Beispiel ein fester Bestandteil eines Businessplanes. Versuche doch einfach mal einen zu erstellen. Den Businessplan für dein Business solltest du in jedem Fall selber schreiben. Gerne werde ich auf das Thema Businessplan in einem der nächsten Blogartikel genauer eingehen.

 

By | 2016-04-15T09:31:30+01:00 April 15th, 2016|0 Comments

About the Author:

Hallo! Ich bin Rohit. Als Personaltrainer, Heilpraktiker und Osteopath möchte ich auf diesem Blog meine Erfahrungen teilen. Ich bin Inhaber eines Gesundheitszentrums und Mitbegründer von OptiOffice.

Leave A Comment